Frank-Harald Greß - Musikwissenschaftler

Abkürzungen

Becker Michael Becker, Sattenfelde
Böhm Rudolf Böhm, Gotha
Eule VEB Eule-Orgelbau, Bautzen
Felsberg Orgelbau Felsberg AG, Felsberg, Schweiz
Jahn Julius Jahn und Sohn, Dresden
Jehmlich Gebrüder Jehmlich, Dresden, bzw. VEB Jehmlich Orgelbau Dresden
bzw. Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH
Maribor Škowijska Orglarska Delavnica Maribor, Slowenien
Močnik Tomaž Močnik, Cerklje, Slowenien
Porthan Martti Porthan, Tervakoski, Finnland
Sauer VEB Frankfurter Orgelbau „Sauer“, Frankfurt/Oder
Schönefeld Karl Heinz Schönefeld, Stadtilm
Schüßler Hartmut Schüßler, Greiz
Schuke VEB Potsdamer Schuke Orgelbau
Schumacher Guido Schumacher, Baelen, Belgien
Schuster Andreas Schuster & Sohn, Zittau
Silbermann Gottfried Silbermann, Freiberg
Steinmann Gustav Steinmann, Vlotho/Weser
Voigt Mitteldeutscher Orgelbau Arno Voigt, Bad Liebenwerda

D Planung der Disposition, einschl. Besetzung der mehrchörigen Register
M Planung der Pfeifenmensuren
F Forschungen: Untersuchungen der Geschichte der Orgeln und ihrer Substanz
(u.a. Pfeifenmensuren), Erarbeitung der Konzepte für Restaurierungen bzw. Rekonstruktionen
P Publikationen
B Beratung, Gutachten

Tr. Transmission
Vaz. Vorabzug
Ext. Extension
Prosp. Mitarbeit an der Prospektgestaltung

Neubauplanungen

Dresden-Gruna, Thomaskirche, II/13 Jehmlich 1952 D
Dresden, Kreuzkirche, IV/76 Jehmlich 1963 D, F, P
Minden, evang. Kirche St. Martini, III/39 Steinmann 1966 D, M
Lemgo, evang. Kirche St. Nicolai, III/40 Steinmann 1967 D, M
Dortmund, evang. Kirche St. Marien, III/34 Steinmann 1967 D, M
Vlotho, evang. Kirche St. Stephan, III/30 Steinmann 1967 D, M
Dresden, Kulturpalast, II/24, 2014/15 umgesetzt nach Propsteikirche Cottbus (Prospekt verändert) Jehmlich 1970 D, P
Lemgo, evang.-reform. Kirche, III/33 Steinmann 1970 D, M
Löhne i. W., evang. Kirche, II/21 Steinmann 1972 D, M
Herford, evang. Jakobikirche, II/25 Steinmann 1972 D, M
Kirchlengern, evang. Kirche, III/30 Steinmann 1973 D, M
Helpup, evang. Kirche, III/29 Steinmann 1974 D, M
Enger, evang. Stiftskirche, III/34 Steinmann 1974 D, M
Chemnitz (seinerzeit Karl-Marx-Stadt), Stadthalle, IV/67 Jehmlich 1976 D, M, P
Gera, Theatersaal, III/50 Sauer 1977 D
Magdeburg, Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kloster Unser Lieben Frauen, IV/63 Jehmlich1979 D, Prosp.
Weimar, Hochschule für Musik „Franz Liszt“, Raum 43, II/12 Böhm 1979 D, M
Halle, Konzerthalle am Boulevard, III/56
(Disposition weitgehend übernommen für Neubau Sauer 1983 in der Stadtkirche Wittenberg)
Sauer 1980 D, P
Steinbach-Hallenberg, evang. Kirche, II/27 Böhm 1981 D
Braunschweig, evang. Kirche St. Ulrici Brüdern, III/40 Steinmann 1980/91 D, M
Naumburg, Dom, II/28 Eule 1983 D
Möhra, evang. Kirche, II/15 Böhm 1983 D
Haarhausen, evang. Kirche, II/24 Böhm 1983 D
Dresden, Evangelische Freikirche, II/16 Schüßler 1983/84 D, M
Saalfeld, Schlosskapelle, II/22 Schönefeld 1989 D, M
Dresden, Semperoper, II/28, 1992 umgesetzt nach Leinefelde, Katholische Kirche Jehmlich 1985 D, M
Gotha, Kreiskulturhaus, II/33 Schuke 1985 D
Struth-Helmershof, evang. Kirche, II/18 Böhm 1985 D
Bad Klosterlausnitz, evang. Kirche, II/26 Böhm 1985 D
Schwerin, kath. Kirche St. Anna, II/21 Böhm 1986 D
Güstrow, kath. Kirche, II/16 Böhm 1987 D
Schwerin, Großer Dreesch, evang. Kirche, II/12 Böhm 1988 D
Stendal, neuapostolische Kirche, II/33 Böhm 1989 D
Wolmirstedt, evang. Kirche, II/20 Böhm 1989 D
Bad Berka, evang. Stadtkirche, II/26 Böhm 1990 D
Sondershausen-Stockhausen, evang. Kirche, II/21 Böhm 1990 D
Dresden, Hausorgel Greß, II/11 + 1 Ext. Böhm 1990 D, M
St. Margrethen (Schweiz), reform. Kirche, II/21, modifizierter Nachbau Großhartmannsdorf, Gottfried Silbermann Felsberg 1992 D, M
Weimar, Hochschule für Musik „Franz Liszt“, Aula, III/42 Jehmlich 1993 D
Boudry (Schweiz), evang. Kirche, II/22, modifizierter Nachbau Großhartmannsdorf, Gottfried Silbermann Felsberg 1993 D, M
St. Truiden (Belgien), Liebfrauenkirche, III/42 Schumacher 1994 D
Twistringen, evang. Kirche St. Anna, III/42 Becker 1996 D, M
Kotka (Finnland), III/43 + 1 Ext., modifizierter Nachbau Freiberg, Dom, Gottfried Silbermann Porthan 1998 D, M
Freiberg, Nikolaikirche 1999 (nicht realisiert) D
Königstein, evang. Garnisonkirche St. Georg, II/16 Jehmlich 2000 D
München, Markuskirche versch. Firmen (nicht realisiert) D
Žužemberk (Slowenien), III/34 + 1 Vaz. + 2 Ext. Maribor 2005 D, M
Velesovo (Slowenien), II/35 + 2 Ext. Močnik 2007 D, M
Leipzig, Paulinum, III/39 + 2 Tr. + 3 Ext. Jehmlich 2015/2016 D, M
St. Petersburg, Finnische Kirche, II/27 Porthan 2010 D
Kitzeck (Österreich), kath. Kirche, II/17 + 4 Tr. Močnik 2012 M
Dresden, Entwurf Lingner-Schloss, II/17 + 3 Tr. + 1 Ausz. Jehmlich (nicht realisiert) D

Forschungen, Beratungen von Restaurierungen bzw. Rekonstruktionen

Dresden, Kreuzkirche Orgelgeschichte F, P
Zwickau, Dom Orgelgeschichte F, P
Leipzig, Paulinerkirche (Universitätskirche) Orgelgeschichte F
Dresden, evang. Schlosskapelle, Nachbau Gottfried Fritzsche 1612 F, P, B
Clauen, evang. Kirche, urspr. Wolfenbüttel, Schlosskapelle Gottfried Fritzsche 1621 F
Harbke, Schlosskirche Gottfried Fritzsche 1622 F, P
Lippersdorf Erbauer unbekannt, frühes 17. Jahrh. F
Altenbruch Umbau Hans Christoph Fritzsche 1649 F
Freiberg, Stadt- und Bergbaumuseum, Reko. unbekannter Erbauer, 17. Jahrhundert F, B
Alle 32 erhaltenen Orgeln Silbermanns, außerdem einzelne Orgeln: F, P
Großkmehlen Silbermann 1718 F, P
Leipzig, Musikinstrumentenmuseum, urspr. Hilbersdorf Silbermann 1724 F, P, B
Reichenbach, Peter-Paul-Kirche, Reko. Silbermann 1725 F, B
Oederan, evang. Stadtkirche Silbermann 1727 F, B
Mylau Silbermann 1731 F, B
Freiberg, Positiv f. J. Chr. Erselius, Nachbau Silbermann nach 1732 F, B
Freiberg, Petrikirche, Reko. Silbermann 1736 F, P, B
Dresden, Frauenkirche Silbermann 1737 F, P, B
Dresden, Kathedrale (ehem. Katholische Hofkirche) Silbermann-Mitarbeiter 1750 – 55 F, P
Weesenstein, evang. Schlosskapelle, Reko., nicht realisiert Johann Tobias Dressel 1741 F, B
Lengefeld Zacharias Hildebrandt 1726 F
Krzeszów (Grüssau, Polen), Reko. Michael Engler 1736 F, B
Podbořany (Tschechische Republik) Gebrüder Dressel 1750 F
Elstra, Reko. Abraham Strohbach 1755 F, B
Geising, Reko. Johann Daniel Ranft 1757 F, B
Breslau, Elisabethkirche Michael und Gottlieb Benjamin Engler 1761 F
Burkhardswalde Johann Daniel Ranft 1764 F
Cämmerswalde Adam Gottfried Oehme 1767 F
Schellenberg Johann Christian Friedrich Treubluth 1782 F
Augustusburg, evang. Schlosskirche Georg(e) Renckewi(t)z, Carl Gottfried Bellmann 1784 F
Oberkaufungen, Stiftskirche Georg Peter Wilhelm 1802 F, B
Somsdorf Carl Gottlieb Jehmlich 1827 F
Pirna, Marienkirche Orgelgeschichte, ab 1842 F, P
Langenwolmsdorf, evang. Kirche, Reko. Wilhelm Leberecht Herbrig 1844 F, B
Freital-Döhlen, Lutherkirche Eule 1882 F
Großschirma Carl Eduard Schubert 1884 F, P
Dresden, Orgel für Kommerzienrat Karl August Lingner, Stadtvilla Leubnitzer Straße 30 Gebrüder Jehmlich, 1898, erweitert 1905 F
Dresden-Strehlen, Christuskirche Gebrüder Jehmlich 1905 F, B, P
Dresden, Johanneskirche Eule 1907/1933/1937/1943 F
Dresden, Herz-Jesu-Kirche Gebrüder Jehmlich 1909 F
Zwickau, Lutherkirche, Reko. Gebrüder Jehmlich 1909 F, B
Dresden, Orgel für Kommerzienrat Karl August Lingner, Villa Stockhausen („Lingner-Schloss“) Gebrüder Jehmlich 1909 F
Dresden, Versöhnungskirche, Reko. Jahn 1909, Eule 1939 F, P, B
Leipzig, Philippuskirche Gebrüder Jehmlich 1910 F, B
Dresden-Tolkewitz, Krematorium Jahn 1912, Jehmlich 1947 und 1966 F, B
Schmölln, Nicolaikirche, Reko. Gebrüder Jehmlich 1917 F, P, B
Leipzig, Musikinstrumentenmuseum, Kinoorgel, urspr. Erfurt, Palasttheater M. Welte & Söhne 1930 F
Seifhennersdorf, evang. Kreuzkirche Schuster 1936 F, P, B
Weißenfels, Schlosskirche A. Voigt 2000 F, P, B